Schlafstörungen

Schlafstörungen, besonders Einschlafstörungen, lassen sich gut mit Hypnose behandeln. Das Erlernen der Selbsthypnose kann hier den Erfolg weiter festigen und zu einem andauernden positiven Schlafverhalten führen.

Oftmals sind beruflicher Stress, Ärger und Probleme der Hauptgrund, warum man nicht oder schlecht einschläft. Durch Entspannung von Körper und Geist kann es hier zu einer schnellen Besserung kommen und das schon nach der ersten Sitzung.

Bei Durchschlafstörungen und morgendlichem Erwachen, nach Abklärung ob es sich hier eventuell um eine Depression handelt, gibt man Suggestionen, die sich positiv auf das Schlafverhalten auswirken.

Die hypnotische Trance ist dem Zustand kurz vor dem Einschlafen sehr ähnlich und man schläft dann naturgemäß sehr viel schneller ein. Der Schlaf ist tiefer und man schläft auch besser durch.